Informieren Sie sich über Preise und mehr bei EDEKA:

Produkte bei EDEKA nach Eigenschaft:

Neu im Regal:

EDEKA Eigenmarken:

Sortiment nach Hersteller:

Aus dem Magazin zum Thema "EDEKA":

Mehr Artikel →

EDEKA Bewertungen:

Note: 5.0 für EDEKA Schopfer Hauenstein

Musste zum wiederholten Male Angebote aus dem Angebotsheft anmahnen...weder richtig ausgezeichnet noch hatte das Personal Ahnung was im Angebot ist und es ist zum wiederholten Male anscheinend nicht ausreichend Ware bestellt worden Montag 12.00h nichts mehr vorrätig, also anscheinend auch nicht in der Woche vorher adäquat reagiert worden...trauriges Bild für einen Supermarkt und kein Qualitätszeichen!!!!

Note: 4.0 für EDEKA Düsseldorf, Niederrheinstraße

Teilweise echt unfreundliches Personal! Die frische vom Gemüse lässt auch zum Teil zu wünschen übrig! Zum Beispiel die Gurken, fast immer schon sehr "wabbelig"! Da sind die Gurken von dem Aldi super frisch! Einige Artikel nicht mehr vorhanden die vorher da waren. Und ganz oft fehlen einfach viele Produkte weil sie angeblich nicht geliefert wurden oder oder oder....

Note: 6.0 für EDEKA Neuhäuser Lüdinghausen

Ich bin die Kassiererin, die aufs übelste aus dem Laden raus gemobbt wurde. Es ist jetzt bei mir ca. über ein Jahr her und ich kann darüber so langsam sprechen, was in diesem Laden mir passiert ist.Vorab, ich habe in diesem Laden angefangen zu arbeiten, wo noch der andere Ladeninhaber da war, Herr Temback. Unter ihm habe ich sehr gerne gearbeitet, zwischen uns war das Verhältnis auch nie unterkühlt, anders bei dem neuen Ladeninhaber, Herr Neuhäuser.Es fing quasi schon damit an, als der neue Ladeninhaber kam, damit, dass wir Sachen erledigen mussten, die wir uns selber beibringen mussten. Wenn man mal nachfragte, wie das ein oder andere geht, wurde man nur angemacht oder es wurden nur die Augen verdreht. Es kam dazu, dass ich ein paarmal im Büro von Herrn Neuhäuser war, wegen seinen Vorarbeiter, Herr Buck.Herr Buck hat mich immer aufs übelste Beschimpft, Beleidigt und mir mit Schlägen gedroht. Es kam soweit, dass Herr Buck bei mir einen Test kauf durchgeführt hat und von Frau Marchewski den Sohn an der Kasse durch geschickt hat und Alkohol kaufen lassen hat. Mir wurde unterstellt, dass ich 50.000 € zu bezahlen habe. Des weiterem kam es dazu, dass ich eine Eistorte über dem Kühlschrank gekippt habe. Ich habe auch dem Kühlschrank sauber gemacht, nur am nächsten Tag war er bombenfest zugeklebt. Ich habe Herr Buck einen Tag vorher noch mit Klebstoff in der Hand durch den Laden laufen sehen und außerdem kann von einer Eistorte nicht der Kühlschrank zukleben, die besteht aus 100% Zucker. Ich habe nur von Herrn Neuhäuser zu hören gekriegt, dass ich zusehen soll, dass ich den Kühlschrank wieder aufkriege. Anstatt Herr Neuhäuser da mal um die Ecke denkt, verstehe ich nicht. Beim Test kauf kam nur der dumme Kommentar, dass Herr Buck mich ärgern will und es ist ja eh nur alles ein schlechter Scherz, er wolle aber noch mal mit den Mitarbeitern reden. Meines Erachtens hat er sich aber nicht wirklich darum bemüht. Ich habe Herr Neuhäuser auch mal darum gebeten, er möchte mich kündigen, da ich nicht mehr kann und wollte, da kam nur, dass er keinen hat. Auch habe ich ihm vorgeschlagen, dass er mich und Herr Buck auseinanderzieht, dem er auch erst zugestimmt hat. Am nächsten Tag hieß es dann wieder, dass dies nicht so einfach geht, wie ich mir das immer vorstelle. Ich habe meine Sachen genommen und bin gegangen. Auf einen Chef, der leere Versprechungen macht, kann ich durchaus verzichten. Aber ich glaube auch, dass seine Frau dagegen war, dass sehr oft der Fall war und er sich ihr gegenüber mal wieder nicht durchsetzen konnte.Schließlich habe ich mich wegen Mobbing am Arbeitsplatz krankschreiben lassen. Während der Krankschreibung hat mich Herr Neuhäuser mit bösen Whatts App Nachrichten bombandiert. Er hat quasi ein nach dem anderem noch drauf gesetzt, aber dies kannte ich schon vom ihm. Das hat er öfter gemacht, wenn jemand am Boden ist, setzt er noch mal einen mehr drauf. Ich habe die Nachrichten meiner Ärztin gezeigt und sie hat mich erst mal 6 Wochen lang krankgeschrieben. Sie war auch nur mit dem Kopf am schütteln.Ich wollte u.a. auch mal auf einen Samstag frei haben, da ich zum 60. Geburtstag von meinen Vater gehen wollte. Da hatte vom Chef seine Frau, nichts anderes zu tun, als mir auf dem Plan, wo wir unsere Wünsche eintragen konnten, dass böse Schimpfwort ,,Vogel“, zu schreiben. Jeder weiß, dass dies eine pure Beleidigung ist. Dies habe ich dem Chef gemeldet, fing aber auch an zu weinen, da hat er nichts anderes zu tun gehabt, als mich aufs übelste abzusauen. Ich lief den ganzen Tag im Laden weinend herum. Anstatt er mich mal nach Hause schickt, damit ich mich beruhige, hat er dies nicht wirklich eingesehen. Bei ihm gilt auch folgendes:Ausgewählte Personen werden zum Geburtstag gratuliertMit ausgewählten Personen unterhält er sichAusgewählte Personen bekommen ein Präsent zur Hochzeit, wenn sie heiratenAusgewählte Personen werden nach Hause geschickt, wenn sie dick erkältet sindFrau Guderlei ( Frau vom Chef ), ist für die Personaleinsatzplanung zuständig. Sie macht eine ziemlich unfaire Personaleinsatzplanung. Sie hat mich immer nur auf Spätschichten arbeiten lassen. Bei ihr gilt auch:Ausgewählte Personen bekommen die FrühschichtenMit ausgewählten Personen unterhält sie sichAusgewählte Personen bekommen mal einen Samstag freiAusgewählte Personen werden gefragt, ob die Personaleinsatzplanung so in Ordnung ist, wie sie sie machtSie hat mich während der Krankschreibung aus der Edeka Whats App Gruppe gelöscht, dies mich aber nicht weiter gestört hat. Ein lieber Kollege von mir, hat sie darauf angesprochen und da kam nur der dumme Kommentar von ihr,, Jemand der ein Team kaputt macht, gehört nicht in die Gruppe.“Liebe Frau Guderlei, man kann kein Team kaputt machen, was schon kaputt ist. Außerdem musste sie jemanden von ihrem Frühteam auf spät setzen und das ist das einzige, was sie aufgeregt hat. Da habe ich quasi ihr Frühteam mit kaputt gemacht und sie konnte nicht mehr in Ruhe auf früh durch quatschen. Außerdem ist auch eine ganz liebe Kollegin von mir in Kur gegangen, die dort auch immer nur Spätschichten schieben muss. Da musste Frau Guderlei sogar zwei Mitarbeiter aus ihrer Frühschicht auf spät setzen. Da musste ich schon ein wenig schmunzeln.Oft genug kam es auch während ihrer Personaleinsatzplanung dazu, dass sie fehlgeplant hat. Da mussten wir zweimal am Tag hin und her zur Arbeit fahren, nur weil sie nicht in der Lage war, genug Leute einzutragen. Das wäre nicht passiert, wenn Frau Kuhn, die bei Herr Temback für die Personaleinsatzplanung zuständig war, noch da wäre, die Herr Neuhäuser überiegens auch aufs übelste aus dem Laden gemobbt hat. Sie hat auch u.a. eine fairere Personaleinsatzplanung gemacht. Da kam jeder mit Frühschichten dran und jeder mit einem Samstag frei dran.Als ich dort noch gearbeitet habe, kam auch sowas, als ich hinten in den Aufenthaltsraum gegangen bin, von Frau Guderlei, ach die Frau……., nicht die schon wieder und solche blöden Sprüche musste ich mir die ganze Zeit von ihr anhören. Für mich ein Verhalten von einer 15 jährigen und sehr albern.Auch hat sie immer unsere Überstundenden bzw. Minusstunden falsch ausgerechnet. Dies habe ich auch ein paarmal dem Chef gesagt, aber wie schon oben erwähnt, ich glaube, dass er sich gegenüber seiner Frau nicht durchsetzen konnte. Sie ist auch eine ziemlich unfreundliche Person und hat eine böse Ausstrahlung.Ich habe hinterher nur noch einen großen Bogen um sie gemacht, da ich nichts mehr mit ihr zu tun haben wollte. In der Fuhre musste ich oft mit Frau Glischinski zusammen arbeiten. Sie wollte mir immer weis machen, dass das ein oder andere Teil da und da hin gehört, was aber nicht stimmte. Ich habe die Ware dahin geräumt, wo sie hin gehört. Soviel ich weiß, haben meine Kollegen dem Chef erzählt, dass ich Waren falsch räume. Er hat mich dann nur noch an die Kasse gesetzt. Wenn ich im Laden war, durfte ich mich nur noch mit Putzarbeiten befassen und das nicht nur im Laden, sondern auch an der Kasse. Da hat mich mal eine Kundin darauf angesprochen, warum ich im Laden nur noch putze und ob ich Strafarbeiten erledige. Dem habe ich zugestimmt. Sie wollte eigentlich zum Chef gehen und sich beschweren, aber ob sie dies gemacht hat, weiß ich nicht. U.a. funktioniert das miteinander im Team überhaupt nicht. Jeder hat nur noch für sich ums Überleben gekämpft.Irgendwann habe ich angefangen, mich gegenüber meinen Kollegen zu wehren, da ich mich nicht mehr von ihnen hin und her schieben lassen wollte. Egal, was ich an Arbeiten erledigt habe, es war ja eh nur noch alles falsch. Das hat meinen Kollegen nicht gefallen, dass ich mich gewehrt habe, aber ich bin auch irgendwo keine Marionette, die man hin und her schieben kann. Die sind schließlich auch zum Chef durchgegangen. Ich habe ihm auch ein paarmal gesagt, dass es mein Recht ist, mich zu wehren, aber ich glaube, dass es ihm alles am A…… vorbei ging, was so drum herum im Laden passiert ist. Dass seine Mitarbeiter dort teilweise vor die Hunde gehen, hat ihn nicht wirklich interessiert. Während meiner Krankschreibung musste ich hinter meinen Lohnabrechnungen etc. fast zwei Monate lang hinterher rennen. Normalerweise, wenn jemand krank ist, werden die Papiere direkt nach Hause geschickt. Das wäre auch nicht passiert, wenn unsere liebe Bürodame Frau Fischer noch da wäre, die Herr Neuhäuser übrigens auch aufs übelste raus gemobbt hat.Fazit ist, dass Herr Neuhäuser seine Fürsorgepflicht gegenüber seinen Mitarbeitern in vollen Zügen verletzt hat.So, wie ich gehört habe, haben Frau Guderlei, Herr Buck, Frau Marchewski und Frau Krystek sich schon ein neues Mobbingopfer ausgesucht. Ich denke, dies wird ähnlich, wie bei mir laufen. Die Mobber nullen Herr Neuhäuser wieder von oben bis unten ein und dann mobbt er höchstpersönlich mit und es läuft ihm der nächste Mitarbeiter weg.Familienfreundlich ist dieser Laden überhaupt nicht.Also, wenn ihr in diesem Laden arbeiten wollt, müsst ihr euch ein dickes Fell anschaffen und beim Chef seiner Frau sehr gut schleimen können, dann habt ihr evtl. ein gutes Leben.Heute geht es mir sehr, sehr gut. Ich bin froh, dass ich aus dem Laden weggegangen bin. Und ich sag euch eins, mich kriegen keine zehn Pferde mehr in diesem Laden, denn unter so einer Leitung zu arbeiten, muss ich mir nicht geben.Ich schließe mich dem auch an, dass Herr Buck von Herr Neuhäuser raus geschmissen werden sollte, da er die treibende Kraft, was Mbbing betrifft, in diesem Laden ist, aber dies wird Herr Neuhäuser nicht tun, da er ewig ein Deckelchen über Herr Buck halten wird.
Jetzt eigene Bewertung schreiben →

Beliebte Produkt-Kategorien bei EDEKA: